Spielzeit 26.08. - 09.10.

Hans G. Kippenberg

Hans G. Kippenberg studiert Theologie, Religionsgeschichte, semitische und iranische Sprachen an den Universitäten Marburg, Tübingen, Göttingen, Leeds (GB) und Berlin. 1977 wird er Professor für Allgemeine Religionsgeschichte und Vergleichende Religionswissenschaft an der Rijksuniversiteit Groningen (NL). 1989 wechselt Kippenberg an den neu eingerichteten Lehrstuhl für Religionswissenschaft an der Universität Bremen, seit 2008 lehrt er Comparative Religious Studies an der Jacobs-University Bremen. Von 1998-2009 ist er Fellow am Max-Weber-Kolleg in Erfurt. Er übernimmt zahlreiche Gastprofessuren aninternationalen Universitäten. Kippenbergs Forschungsschwerpunkte sind antike pagane Religionen, Judentum, Christentum, Islam und Religionssoziologie.