Skip to main content

Tim Löhde

Tim Löhde wurde 1990 in Radevormwald geboren. Er studiert seit 2011 bei Andreas Gursky Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf, seit 2014 zusätzlich bei Marcel Odenbach. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf Klanginstallationen, die musikalische Erzählstrukturen erforschen. Hierbei bezieht er bestehende Räume („Pausengong“, 2015), Orte („Druckvariationen“, Lanzarote, 2014) oder Alltagsgegenstände („Wir bekamen Luft“, 2014) in die Werke mit ein. Daneben erarbeitet er auch Raum- und Videoinstallationen („Mein Leben auf Stangen“ oder „Band“, beide 2015). 2014 zeigte er mit anderen Künstlern die Performance „Fürsorge“ in der OLGA Wuppertal und nahm mit einer Video- und Soundinstallation für „BRXT – For Lovers“ am Theaterfestival Favoriten in Dortmund teil. – Bei der Ruhrtriennale 2015 arbeitet Tim Löhde zusammen mit Jens Kothe.