Skip to main content

Isabella Gresser

Isabella Gresser lebt als Bildende Künstlerin in Berlin. Sie studierte bei Marina Abramovic an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig sowie an der Universität der Künste in Berlin. Ihre vielschichtigen Videoarbeiten, die Unterschiede zwischen analoger und digitaler Welt untersuchen, umfassen Fundstücke, Zeichnungen und Fotografien zusammen mit literarischem Material. Schwerpunkt ihrer Arbeit waren in jüngster Zeit die westliche und östliche Kultur sowie soziologische und philosophische Fragen rund um die globale „Müdigkeitsgesellschaft“ (Byung-Chul Han). Sie war Resident Artist in mehreren asiatischen Ländern, und ihre Filme wurden auf internationalen Kunst- und Filmfestivals aufgeführt, darunter das European Media Art Festival, die 65. Filmfestspiele von Berlin, AVIFF Cannes oder das Open Cinema Festival Russia.