Skip to main content

Anke Engelke

Anke Engelke © Boris Breuer

Anke Engelke wurde 1965 in Montreal/Kanada geboren und wuchs dort dreisprachig auf. Mit zwölf moderierte sie Kindersendungen im Radio, mit dreizehn Jahren im Fernsehen. Seitdem kann sie auf eine beispiellose Laufbahn als Schauspielerin, Entertainerin und Moderatorin zurückblicken, in der sie mit allen namhaften Branchenpreisen vielfach ausgezeichnet wurde.

Als Schauspielerin war sie erstmals in der „Wochenshow“ zu sehen. Nach mehr als acht Staffeln gilt ihre Reihe „Ladykracher“ als erfolgreichstes deutsches Sketch-Format. Im Kino spielte Anke Engelke u.a. in Detlef Bucks „Liebesluder“, in Sönke Wortmanns „Frau Müller muss weg“ und in der Verfilmung von Cornelia Funkes „Gespensterjäger“. Ihre liebsten Synchronrollen sind immer noch Marge bei den „Simpsons“ und Dory in „Findet Nemo“.

2011 gehörte Anke Engelke zum Moderatoren-Trio des Eurovision Song Contests in Düsseldorf. In der Vorschulfernsehreihe „Die Sendung mit dem Elefanten“ ist Anke Engelke seit vielen Jahren Bewohnerin einer eigenen Anke-Welt. Seit 2013 ist sie Gastgeberin der WDR-Kultursendung „Anke hat Zeit“.

Sie ist seit vielen Jahren Host der Eröffnungs- und Preisverleihungsgala der Berlinale. Mehrfach moderierte sie die Verleihung des European Film Award. Sie unterrichtet an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und ist Beiratsmitglied des 2014 gegründeten Instituts für Populäre Musik der Folkwang Universität. Sie veranstaltet Führungen für Kinder durch die Bundeskunsthalle und moderiert Konzerte in der Kölner Philharmonie und der Düsseldorfer Tonhalle.