Skip to main content

(c) Mammalian Diving Reflex

qUAnTItaTIVe cOMPaRATIve aNALySIs

(c) Mammalian Diving Reflex

QCA – Quantitative Comparative Analysis – ist eine raffinierte, von dem amerikanischen Soziologen Charles Ragin entwickelte, Forschungsmethode, die sowohl qualitative als auch quantitative Daten verarbeitet, um soziale Phänomene zu untersuchen. Sie ermittelt, welche Gegebenheiten minimal notwendig und hinreichend für bestimmte Resultate sind. Zentral ist dabei der Gebrauch boolescher Algebra.

Die Methode kann disziplinenübergreifend eingesetzt werden und Fragestellungen beantworten wie: Welche Bedingungen sind für den Erfolg eines partizipativen gesellschaftlichen Kunstprojektes ausschlaggebend? Welche Bedingungen sind für die Stadt wichtig, um z.B. Touristen, Investitionen, Kreative oder Unternehmen zu gewinnen?

Dieser dreistündige Workshop ist eine Einführung in die Methode für jeden, den es interessiert! Wenn alles gut geht, sind die Teilnehmer am Ende leicht überwältigt, vielleicht ein bisschen verwirrt, sehr fasziniert und danach bestimmt auf der Suche nach zusätzlichen Übungseinheiten, um die Methode irgendwann einmal mit Erfolg einzusetzen.

In englischer Sprache. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung wird erbeten unter refektorium@ruhrtriennale.de.

Besetzung/ Mitwirkende