Skip to main content

Jean-Pierre Duplan / Light Motiv

80 jAHre TeRRy rILeY

Mouse on Mars, Tyondai Braxton
Sonic Robots, Africa Express
Koreless

Jean-Pierre Duplan / Light Motiv

Musik

Als einer der Urväter der Minimal Music brachte Terry Riley westliche klassische Musiktraditionen zusammen mit unterschiedlichen ethnischen Soundkulturen. Sein Wirken bleibt bis heute spürbar, vor allem für den loop-basierten Bereich der elektronischen Musik. Für die Terry Riley-Nacht interpretieren zeitgenössische Musiker einige Stücke von Terry Riley neu.

Tate Modern and Africa Express present Terry Riley’s In C Mali (Trailer)

„Africa Express Presents Terry Riley's In C Mali“: Mit dieser ganz besonderen Performance wird am 29. August 2015 bei der inoffiziellen Geburtstagsfeier anlässlich von Terry Rileys 80. Geburtstag dem Altmeister der Minimal Music die Ehre erwiesen. Seit ihrer Gründung 2006 haben Africa Express eine Reihe von musikalischen Abenteuern durchlebt, die dazu führten, dass sie als eine der größten Musikrevolutionen der letzten Jahrzehnte gepriesen werden. Die Besetzung für diesen Abend besteht aus: Cheick Diallo - Flöte, Jeff Wootton - Gitarre (Gorillaz), Juldeh Camara - Riti, Mamani Keita - Gesang, Nick Zinner - Gitarre (Yeah Yeah Yeahs) and Olugbenga Adelekan - Bass und Gesang (Metronomy).

Koreless ist ebenfalls für die Terry Riley-Konzertnacht bestätigt. Der walisische Produzent gilt als eine der Schlüsselfiguren von Londons elektronischer Musikszene und präsentiert mit „Cycles I“ eine von Terry Riley inspirierte Komposition für zehn Streicher. Für die Ruhrtriennale arbeitet Koreless mit Musikern des Instrumental-Kollektivs s t a r g a z e zusammen.

„In C“ wird in zwei verschiedenen Bearbeitungen zu hören sein, die beide vom musikalischen Leiter von s t a r g a z e, dem Dirigenten André de Ridder, lanciert wurden: als abstrakte Version von Tyondai Braxton, Mouse on Mars und Sonic Robots sowie als “Terry Riley's In C Mali“, der melodischen Version von Africa Express mit Gesang und afrikanischen Instrumenten wie Koras, Balafons oder Ngonis.

Besetzung/ Mitwirkende